Oktober 2016

White Labs oder Wyeast Flüssighefe verwenden?

Hefe spielt eine wichtige Rolle in der Qualität Ihres Bieres. Der Gebrauch von Reinzucht-Flüssighefen gibt Ihren Bieren mehr spezifische und sortentypische Aromen. Die Menge der verwendeten Hefezellen ist entscheidend für die Qualität des Bieres.
Viele Hobbybrauer verwenden zu wenig Hefe. Das hat mehrere, oft gravierende Nachteile:

  • schleppende und unvollständige Vergärung
  • Geschmacksabweichungen
  • grössere Gefahr einer Infektion

Wir empfehlen Flüssighefen PurePitch von White Labs, sie blähen sich nicht auf, sind günstiger und ein Hefestarter ist 1-2Tage schneller bereit.

Wichtig:
Beide Flüssighefen machen fantastische Biere.
Egal ob Sie White Labs PurePitch oder Wyeast Direct Pitch Activator (gosse Packung 125ml) Flüssighefe verwenden die Menge Hefezellen reicht laut beiden Hersteller für max. 5 Gallonen = ca.20Liter Bierwürze.

Wichtig:
- White Labs Pure Pitch ist die einzige Flüssighefe die für 20Liter Würze direkt zugegeben werden kann oder wird direkt für einen Hefestarter verwendet.

- Die Wyeast Hefen müssen 1-2 Tage vor gebrauch aktiviert werden, bevor Sie sie der Würze zugeben oder einen Hefestarter machen können. Sie brauchen also 1-2Tage mehr Zeit.

- Die White Labs Vial Packaging (in kleinen Flaschen) ist keine PurePitch Hefe. Sie müssen auch für 20 Liter einen Hefestarter vorbereiten.

Wichtig: 
Braut man mehr als 20 Liter oder stärkeres Bier über 12.5 % Stammwürze sollte ein Hefestarter für White Labs und Wyeast Flüssighefen gemacht werden.

Siehe auch:
http://www.whitelabs.com/resources/homebrew-starter-tips
https://wyeastlab.com/smack-pack-activator-system
http://www.mrmalty.com/pitching.php

Wie macht man einen Hefestarter?
Man löst ca. 50 g Malzextrakt-Pulver und 5 g Hefenährsalz in 1/2 Liter Wasser auf. Diese Mischung wird 5 bis 10 Minuten lang gekocht und dann wieder auf 25°C abgekühlt.
Nach dem Abkühlen gibt man die White Labs PurePitch direkt oder die vorab aktivierte Wyeast dazu und belüftet das ganze intensiv durch Schütteln oder mit einem sterilen Luftfilter und einer Pumpe.
Darauf wird der Behälter mit einer Gärglocke oder einem Wattebausch verschlossen und ca. 12-24 Stunden bei 21 bis 26°C aufgestellt. In dieser Zeit vermehrt sich die Hefe um das 2-3 Fache.
Der Hefestarter ist nun fertig für den Gebrauch (oder für eine weitere Vermehrung). Sollte der Hefestarter nicht sofort verwenden werden, stell man ihn vorübergehend in den Kühlschrank. Für ein paar Tage geht das meistens problemlos.
Am Brautag den Starter einige Stunden vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen und Wichtig auf Anstelltemperatur erwärmen lassen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.