April 15.04.2015

 Sevibr-u-und-Grand-Resort-Bad-Ragaz-Quell-36-5 

Dominik und Andrea De Gregorio von der Kleinbrauerei Sevibräu (links) und Sandra Klotz sowie Andreas Demont vom Grand Resort Bad Ragaz freuen sich über das Thermalwasserbier Quell 36,5.  

Bad Ragazer Bier aus Thermalwasser
Wer an Luxus und Fünfsternehotels denkt, der denkt eher an Champagner als an Bier. Das Grand Resort Bad Ragaz präsentiert nun eine Eigenkreation in der Champagnerflasche: Bier aus dem resorteigenen Thermalwasser, das in Bad Ragaz dieses Jahr sein 175-Jahr-Jubiläum feiert.

BAD RAGAZ. 
Es hat den Weltkurort Bad Ragaz zu dem gemacht, was er heute ist: Das 36,5 Grad warme, heilende Thermalwasser, das 1242 von Mönchen des nahen Klosters entdeckt wurde. Seit 175 Jahren wird das Wasser von der Quelle nach Bad Ragaz geleitet. Zum Jubiläumsjahr «Bad Ragaz feiert 175 Jahre Thermalwasser» ist im Grand Resort Bad Ragaz die Idee gereift, ein Bier aus dem eigenen Thermalwasser zu brauen. Mit der Kleinbrauerei Sevibräu in Sevelen konnte das Projekt schliesslich umgesetzt werden. Das Spezialbier mit ca. 5,4 Prozent vol. ist goldgelb mit einer kompakten, langanhaltenden Schaumkrone.

Temperatur gab den Namen
«Das weiche Thermalwasser macht das Bier harmonisch und ausgewogen. In der Nase entfaltet sich eine herrliche Honignote, etwas malzig, auch frisch getrocknetes Heu ist erkennbar», weiss Sandra Klotz, Biersommelière des Grand Resort Bad Ragaz. Sie hat bei der Entstehung des Biers massgeblich mitgewirkt und charakterisiert das Bier: «Im ersten Schluck ist das Bier spritzig, geht dann ins Weiche über und verabschiedet sich mit einer angenehmen Zitrusnote und einer dezenten Bittere. Die Kohlensäure ist feinperlig.» Namensgeber des Biers ist die Temperatur der Quelle: «Das Wasser kommt konstant das ganze Jahr über mit 36,5 Grad aus der Quelle in der nahen Taminaschlucht», so Klotz, die das Bier zum Aperitif, wie auch zu Fisch- und hellen Fleischgerichten empfiehlt.

Ein Bier aus der Champagnerflasche
«Das Bier wird aus der 0,375l Champagnerflasche eingeschenkt, was die Wertigkeit des händisch produzierten Regionalbieres zusätzlich unterstreicht», freut sich auch Andreas Demont, Food & Beverage Manager des Grand Resort Bad Ragaz über die Erweiterung der Getränkekarte. Das Bier wird auch für den Genuss zu Hause verkauft. (pd)

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.